Allgemein Backen Frühstück Rezepte Süsses & Kuchen Vegan

Fluffige Bananen-Protein Pancakes (vegan & GF)

Beim Experimentieren in der Küche passieren auch mir mal Missgeschicke oder wie man heute ganz hipstermäßig sagt: „fails“. Eigentlich wollte ich mir eine hübsche, sonnengelbe Smoothie Bowl zum Frühstück zubereiten. Doch die Farbe die letztlich dabei raus kam, war wirklich alles andere als Internettauglich 🙈 und hatte mit Sonnengelb so rein gar nichts zu tun 😂. Also hab ich kurzerhand Bananen-Protein-Pancakes (auch bekannt als Pfannkuchen) draus gemacht. Und die waren sooooo köstlich!


Bananen-Protein Pfannkuchen

fluffig, saftig, vegan, glutenfrei

Fluffige Bananen-Protein Pancakes mit Kirschsauce (vegan & glutenfrei) von www.lasharonesse.wordpress.com
Fluffige Bananen-Protein Pancakes mit Kirschsauce (vegan & glutenfrei)

Letztlich war ich also fast schon froh, dass aus der Smoothie Bowl nix geworden ist, denn diese kleinen Pfannkuchen waren sowas von lecker, so richtig schön bananig, mit einem Hauch von Mango – und satt machen sie auch. Der intensive Bananengeschmack wird durch das Proteinpulver „Rote Banane / Baobab“ von Purya besonders hervorgehoben. Dieses Pulver schmeckt richtig gut, die Farbe ist allerdings eher grünlich, weshalb aus dem sonnengelben Smoothie auch nix geworden ist. Aber für die Pancakes kein Problem. Natürlich könnt ihr jedes beliebige Proteinpulver verwenden.

So geht’s:

Zutaten

(für ca. 10 kleine Pfannkuchen)

  • 1 reife Banana (TK oder frisch)
  • 1 Handvoll gefrorene Mango
  • 1 Scoop (30 gr) Proteinpulver (z.B.  veganes Bananen Protein von Purya*)
  • 150 ml Hafermilch
  • 50 ml Wasser
  • 1 EL Kokosblütensirup
  • 1 TL Backpulver
  • 50 gr feine Haferflocken (glutenfrei falls erwünscht)
  • 50 gr Buchweizenmehl
  • 50 gr Kokosmehl
  • frisch gemahlene Vanille
  • Prise Meersalz

Fluffige Bananen-Protein Pancakes mit Kirschsauce (vegan & glutenfrei) von www.lasharonesse.wordpress.com

Zubereitung

Erst die Früchte mit der Flüssigkeit gut vermixen (am besten mit einem Hochleistungsmixer), die restlichen Zutaten dazugeben und zu einer homogenen Masse vermixen. Der Teig sollte zähflüssig und cremig sein.

Je nach Geschmack mehr Süße zufügen. Teig ca. 10 Minuten ruhen lassen.

Etwas Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und kleine Teigportionen darin ausbacken. Jede Seite ca. vier Minuten backen.

Für die Kirschsauce

1 Tasse gefrorene Kirschen (oder frische) mit 1 EL  Agavendicksaft und etwas Wasser pürieren. Fertig.

Die Konsistenz der Pfannkuchen ist anders als bei herkömmlichen, da die Basis aus Früchten und nicht aus Mehl besteht. Falls Euch das zu saftig ist, einfach mehr Mehl und weniger Obst verwenden.

Fluffige Bananen-Protein Pancakes mit Kirschsauce (vegan & glutenfrei) von www.lasharonesse.wordpress.com

Saftige und gesunde Pfannküchlein zum Frühstück – was will man mehr? Die kleinen Küchlein eigenen sich besonders gut vor oder auch nach dem Sport, sie liefern viele Nährstoffe, Vitamine und hochwertiges pflanzliches Eiweiss.

Ich habe eine einfache Kirschsaure dazu gegessen, denn ich liebe Kirschen! Es passt aber auch Ahorn- oder Kokosblütensirup sehr gut.

Probiert es doch einfach mal aus!

Eure Sharon

 

 

*Für die Erwähnung bestimmter Produkte oder Firmen in diesem Beitrag werde ich nicht bezahlt.

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*