Gesunde Hafer-Kekse - ideal für Kinder (glutenfrei, & vegan & gesund) von www.greenysherry.com
Allerlei Süßes Kekse

Gesunde Hafer-Kekse – Einfach, lecker und Ideal für Kinder (GF & vegan)

Meine kleine Nichte hat vor Kurzem ihren ersten Geburtstag gefeiert – wie schnell die Zeit vergeht – und ich wollte Ihr neben Spielzeug auch etwas zum Naschen schenken. Natürlich ist sie wie jedes andere Kind auch ganz versessen auf alles, was süß schmeckt. Dennoch will man ja den ganz Kleinen (und auch den Großen!) keinen ungesunden Industriezucker zumuten. Also hab ich kurzerhand die einfachsten Hafer-Kekse der Welt gebacken: sie bestehen aus nur vier Zutaten, sind gesund & 100% natürlich und unglaublich lecker! Sie sind nicht nur gut für Kindern, sonder auch noch kinderleicht zu machen! Ich backe diese Kekse  mittlerweile mehrmals pro Woche!

Gesunde Hafer-Kekse aus 4 Zutaten

 

Gesunde Hafer-Kekse - ideal für Kinder (glutenfrei, & vegan & gesund) von www.greenysherry.com

 

Diese Kekse sind ideal für Babies und Kinder, da sie nur natürliche und gesunde Zutaten beinhalten und außerdem perfekt für kleine Händchen zu halten sind. Sie sind relativ weich und lassen sich also prima ohne Zähne verzehren (das gilt ja auch für manch Erwachsenen 🙈).

 



Zwei Nachträge aufgrund einiger Leser-Anfragen:

 

  • Die Konsistenz der Kekse ist eher weich, was sie ideal für kleine Kinder macht. Ich backe die Cookies manchmal einfach 5-7 Minuten länger, dann werden sie etwas dunkler und knuspriger.
  • Wenn ich von „zuckerfrei“ spreche, meine ich damit, dass das Rezept frei von industriell verarbeitetem, weißen Haushaltszucker ist. Datteln sind hingegen ein 100% natürliches und unverarbeitetes Produkt, sie enthalten von Natur aus Zucker sowie weitere wertvolle Inhaltsstoffe. Meiner Meinung nach sollte man Süßigkeiten stets in Maßen genießen, doch wenn schon süß, dann bitte natürlich.

 

Das Tolle an diesem Rezept ist – mal abgesehen von dem unfassbar leckeren Geschmack – dass es super schnell und einfach umzusetzen ist. Ihr braucht keine Ausstechform, keine Waage, kein Sieb, kein Backpulver, kein Pipapo… Ok, ich zähle lieber mal auf, was Ihr wirklich braucht 😉

Falls Ihr von Cookies nicht genug bekommen könnt (so wie ich), mögt Ihr vielleicht auch diese leckeren Müsli-Kekse mit Amaranth oder diese Hafer-Buchweizen Cookies mit Schokolade.

Gesunde Hafer-Kekse - ideal für Kinder (glutenfrei, & vegan & gesund) von www.greenysherry.com

 

Zutaten für das Basis-Rezept

(ergibt 10-15 Kekse)

  • 1 große, sehr reife Banane
  • 8 getrocknete, entsteinte Datteln
  • ca. 150 gr feine glutenfreie Haferflocken
  • 1 Tasse gemahlene Mandeln, ca. 100 Gramm (bei Kindern und Babies Unverträglichkeit vorher abklären!)

optional

  • 1 Prise Meersalz
  • 1/2 TL Zimt
  • frisch gemahlene Vanille
  • vegane Zartibitter Schoko-Stückchen
Zubereitung:

Die Datteln für 10 Minuten in heißem Wasser einweichen. Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

Die Datteln abgießen und in einer Küchenmaschine oder einem Hochleistungsmixer zerkleinern. Die Banana dazu geben und alles gut vermixen bis eine homogene Masse entsteht. Kleine Stückchen sind nicht weiter schlimm.

Diese Masse in eine Schüssel geben und mit den Haferflocken, Mandeln und ggf. weitere Zutaten  gut verrühren bis Ihr einen schönen festen, aber feuchten Teig habt. Der Teig sollte gut mit den Händen knetbar sein. Ist er zu klebrig, einfach mehr Mandeln oder Haferflocken hinzu geben.

Nun mit angefeuchteten Händen keine Bällchen formen, platt drücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Für 10-15 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Die genaue Backzeit hängt von der Größe und Dicke der Kekse ab und ob Ihr sie lieber knusprig oder weich mögt.




Gesunde Hafer-Kekse - ideal für Kinder (glutenfrei, & vegan & gesund) von www.greenysherry.com
Gesund, lecker, vegan und glutenfrei – Yummy!

Das ist das Schöne an dem Rezept: es kann wirklich nicht schief gehen! Es ist für absolute Back-Anfänger bestens geeignet. Ihr könnt mit den Zutaten nach Lust und Laune spielen, ich finde vegane Zartbitter Schokolade im Teig sehr lecker, aber auch Zimt und Vanille passen gut dazu. Wenn Ihr keine Datteln mögt, könnt Ihr auch getrocknete Aprikosen oder Feigen nehmen.

Glutenfreie Haferflocken sind natürlich auch optional. Das Rezept funktioniert natürlich auch mit den herkömmlichen Haferflocken.

Gesunde Hafer-Kekse - ideal für Kinder (glutenfrei, & vegan & gesund) von www.greenysherry.com

 



GUT ZU WISSEN: 

Diese Kekse sind für Kinder ab einem Jahr geeignet. Wie oben bereits erwähnt, solltet Ihr unbedingt eventuelle Lebensmittel-Unverträglichkeiten bei Kindern und Babies im Vorfeld abklären. 

Ich übertreibe wirklich nicht, wenn ich Euch sage, das ich diese Kekse mittlerweile mehrmals in der Woche backe, weil sie so GUT sind!! Der ideale, gesunde Snack für zwischendurch oder beim Filme-Abend auf der Couch.

Ich empfehle, eine überschauliche Menge zu backen, da Ihr sonst einerseits zu viele davon vernascht 😉 und andererseits schmecken sie frisch am allerbesten. Dennoch halten sich die Plätzchen in einer gut verschließbaren Dose mindestens 1-2 Wochen.

Gesunde Hafer-Kekse - ideal für Kinder (glutenfrei, & vegan & gesund) von www.greenysherry.com

 

Die Zutaten hat man ja auch eigentlich immer zu Hause. Probiert das Rezept doch einfach mal aus und lasst mich wissen wie es Euch gefällt. Viel Spaß beim gesunden Naschen,

Eure Sharon🍒

 

Gesunde Hafer-Kekse - ideal für Kinder (glutenfrei, vegan, sojafrei, zuckerfrei, fettfrei, gesund) von www.greenysherry.com

 

 


Ähnliche Beiträge

39 Kommentare

  1. Habe die Kekse gerade gebacken. Die sollten eigentlich für meine Lütte sein, aber die sind so lecker das ich mich jetzt zusammenreißen muss nicht alle selber zu essen. Echt super

    1. Liebe Ronja,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar, das freut mich so sehr, dass Du die Kekse nach gebacken hast und Du sie so lecker findest. Ich muss mich auch immer voll zusammen reißen nicht alle auf einmal zu naschen hihi ;-).
      LG
      Sharon

    2. Ich finde es ebenfalls einen guten gelungen Artikel. Schöne Bilder und verständlich erklärt. Werde sie bestimmt mal zubereiten.

      LG

      Finn

  2. Hallo Sharon, danke für das tolle Rezept;)
    Ich habe diese Kekse jetzt schon sehr oft gebacken, weil sie relativ schnell zubereitet sind, mir leicht von der Hand gehen und einfach so unglaublich lecker sind😋!
    Ich habe sie schon oft zu Besuchen mitgebracht und sie sind immer Ratz-Fatz weg. Bei mir halten sie sich am Besten in einer Butterbrottüte im Kühlschrank;)…

    1. Liebe Lena,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar und dieses tolle Feedback! Das freut mich soooo sehr! Ja die Kekse werden bei uns mindestens 1x pro Woche gebacken, so hat man immer etwas Gesundes zum Naschen im Haus.Vielleicht gefallen Dir ja auch meine veganen Weihnachtsplätzchen Rezepte 🙂
      Danke für den Tipp mit der Butterbrottüte!
      Liebe Grüße,
      Sharon

  3. Hallo Sharon,
    ich muss dein Rezept gleich ausprobieren, da es sich wirklich super lecker und mega einfach, schnell und unkompliziert anhört.
    Meine Kinder kommen jeden Tag nach Hause und das erste, was sie fragen ist, ob sie etwas Süßes haben können….naja, eigentlich höre ich sogar schon morgens vor dem Frühstück diese Frage 😞
    Da ich mich selbst schon seit zwei Jahren vegan ernähre und mittlerweile auf Zucker und Weißmehl verzichte (und mir geht es gesundheitlich so viel besser, als zuvor), hab ich immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich der Bitte meiner Kinder nachgehe. Deshalb freue ich mich umso mehr, wenn ich gesunde Naschereien finde, die ich den Zwergen mit gutem Gewissen anbieten kann, vielen Dank dafür

    LG Lanie

    1. Hallo liebe Melanie,
      ich danke Dir vielmals für Deinen Kommentar, das ist ein super Feedback! Ich backe diese Kekse auch ständig, man hat immer etwas Gesundes zum Naschen im Haus und meine Nichte (2,5 Jahre) liebt die Kekse auch total. Kinder sind die besten Testesser :-). Ich bin sehr gespannt, wie die Kekse bei Deinen Kleinen ankommen, sag mir Bescheid.
      Finde ich klasse, dass Du Dich auch vegan ernährst, ich verzichte auch auf weißen Zucker, es gibt so viele tolle Alternativen.
      Wünsche Dir viel Spaß beim Backen und schau doch mal, ob Dir meine veganen Weihnachtskeksrezepte auch zusagen?
      Liebe Grüße
      Sharon 🙂

  4. Hallo Sharon,
    möchte diese Kekse auch gern probieren, aber für Erwachsene. Kann ich auch ganz normale Haferflocken nehmen und wie viel Gramm Mandeln sind in der Tasse?
    Danke für die Antwort.
    Weiter gutes Gelingen.
    Viele Grüße von Anneliese.

    1. Hallo Anneliese,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar, selbstverständlich kannst Du ganz gewöhnliche Haferflocken verwenden, das ist gar kein Problem. Eine Tasse gemahlene Mandeln entspricht ungefähr 100 Gramm, ich habe diese Gramm-Angabe jetzt auch in meinem Rezept aktualisiert :-).
      Viel Spaß beim Backen und Naschen, liebe Grüße,
      Sharon 🙂

  5. Hallo,
    ich habe die Kekse auch grad gebacken und auch mir schmecken sie sehr gut! Aber Datteln enthalten doch auch sehr viel Zucker! Ich glaube 63% . Ich wuerde sagen das man diese Kakele auch ehr in kleineren Mengen essen sollte. Sie sind bestimmt sicher besser als normale Kekse aber zuckerfrei ist dann doch was anderes.

    1. Hallo Silvia,
      Danke für Deinen Kommentar und es freut mich sehr, dass Dir mein Rezept gut gefällt. Es stimmt natürlich, dass Datteln auch Zucker enthalten, aber es handelt sich hierbei um ein 100% natürliches und unverarbeitetes Produkt. Wenn ich von „zuckerfrei“ spreche, meine ich damit: frei von industriell bearbeitetem, weißem Haushaltszucker. Datteln enthalten außerdem wertvolle Inhaltsstoffe, was man von herkömmlichem Zucker nun wirklich nicht behaupten kann.
      Generell sollte man Süßigkeiten meiner Meinung nach in Maßen genießen, aber wenn schon süß, dann bitte natürlich 🙂
      Liebe Grüße,
      Sharon 🙂

  6. Huhu,kannst du mir sagen wie die Kekse von der Konsistenz her sind? Wahrscheinlich eher weich oder? Liebe Grüße:)

    1. Hallo Nicole,
      ja, die Kekse sind etwas weicher, deshalb auch ideal für kleine Kinder. Ich lasse sie aber manchmal einfach 5 Minuten länger im Ofen, dann werden sie knusprig!
      LG,
      Sharon 🙂

  7. Liebe Sharon,
    gestern habe ich Deine Kekse gebacken und sie schmecken hervorragend 🙂 Heute schmecken sie sogar noch etwas intensiver. Ich finde es toll, dass sie nur natürliche Süße enthalten, dazu liefern Datteln und Banane wertvolle Mineralien und Ballaststoffe.
    Diese Kekse helfen auch sehr gut, wenn man so ein „Tief“ verspürt. Gestern und heute war ich zeitweise sehr müde und Deine Kekse haben mir neue Energie verliehen. Vielen Dank also für dieses Rezept 🙂

    Es tut mir leid, dass ich mich wegen dem Versuch, Deine Quiche ohne Seidentofu zu backen, noch nicht gemeldet habe. Die letzten Monate bin ich leider nicht dazu gekommen. Letzte Woche hatte ich mehr Zeit, leider konnte ich in den Läden nur Soja-, Hafer- oder Kokossahne finden. Ich würde lieber mit Reissahne probieren, leider war sie in der Drogerie aus. Sobald sie wieder da ist, starte ich den Backversuch!
    Ich wünsche Dir einen sehr schönen Tag 🙂
    Beste Grüße,
    Elisa

  8. Danke für das tolle Rezept! Ich hab die Kekse für meine Großmutter gebacken – sie isst neuerdings super gesund und hat ganz viel abgenommen, und vom letzten Kuchen den ich mitgebracht habe hat sie nur ein Miiiinistück gegessen. Ich hoffe, dass sie bei diesen Keksen weniger Hemmungen hat, zuzugreifen 🙂 Lieben Dank dir für die Inspiration!

    1. Liebe Charlotte,
      ich freue mich so sehr, dass Dir meine Kekse so gut schmecken, Danke für Dein tolles Feedback! Finde ich ja super, dass Deine Omi sich gesünder ernährt, ich würde mich riesig freuen, ween auch ihr die Kekse gut schmecken 🙂
      LG,
      Sharon

  9. Hallo Sharon.
    Ganz lieben Dank für das Rezept! Aufgrund Rosazea muss ich auf Zucker u.v.a.m. verzichten (und es funktioniert!). So kam ich auf die Idee die gesammelten Erfahrungen für andere Interessensgenossen auf meinem kleinen YouTube Kanal weiterzugeben.

    Ich habe Dein Rezept direkt verfilmen müssen, weil sie so lecker sind (https://youtu.be/1O2oeL-laxQ).
    Natürlich mit Nennung von Dir bzw. Deiner Seite😊 Danke😃!!

    1. Lieber Hauke,
      vielen Dank für Deinen Kommentar und das tolle Feedback. Es freut mich riesig, dass Dir mein Rezept so gut gefällt! Finde ich klasse, dass Du Deinen Erfahrungen zu diesem Thema teilst, es gibt so viele gesunde Alternativen zu weißem Zucker. Wow, Dein Video ist echt super geworden, ich danke Dir vielmals, dass Du mein Rezept verfilmt und mich erwähnt hast!! Weiter so, hab ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße,
      Sharon 🙂

  10. Hallo Sharon,
    hat alles auf anhieb geklappt. Vielen Dank für das Rezept, die Idee und Deine gute und leicht verständliche Art zu schreiben. Die ersten Backversuche waren super und die Nachfrage ist groß. 🙂

    Als Alternative habe ich es mit Feigen statt Datteln versucht. Kommt auch gut an.
    Also schnell wieder in die Küche – neue Kekse backen.

    1. Lieber Harald,
      Mensch das freut mich riesig, dass Dir sowohl mein Rezept als auch meine Schreibweise so gut gefallen. Das ist ein super Feedback, Danke! Klasse Idee mit den Feigen, werd ich auch mal probieren.
      Liebe Grüße und viel Freude beim Backen und Naschen,
      Sharon 🙂

  11. Hallo Zusammen,

    Ich würde die Kekse furchtbar gerne ausprobieren. Nur hab ich in meiner Familie Nuss- und auch Mandelallergiker. Hat schon mal wer getestet die Kekse ohne Mandeln zu backen? Wenn ja wir wurde das Rezept verändert. Mandeln einfach weglassen? Oder mit was anderem ersetzen?
    Schön mal Danke fürs antworten
    Lg

    1. Liebe Sandi,
      Danke für Deinen Kommentar. Du könntest die Mandeln durch andere Nüsse ersetzen, bei einer Nussallergie geht das natürlich nicht. Vielleicht probierst Du es mal mit Kokosmehl oder Buchweizenmehl statt dessen. Das sollte auch funktionieren.
      Berichte mir doch, ob es geklappt hat. Viel Freude beim Backen!
      LG
      Sharon

  12. Hallo Sharon,
    die Kekse sind so super lecker ! Und das Rezept ist sehr gut beschrieben. Hat auf Anhieb funktioniert. Ich habe noch cranberrys in den Teig geknetet.
    Wirklich super lecker. Vielen Dank für das Rezept! Mach weiter so 😉

  13. Liebe Sharon, vielen Dank für dieses schön einfaches Rezept. Die Kekse sind echt lecker, hab sie heute gebacken. Die werde ich öfter machen und überlege, ob ich noch einen Löffel Proteinpulver Vanille und Cranberries dazugegebe. 😉
    Lieben Gruß
    Ricki

    1. Liebe Ricki,
      Danke für Dein tolles Feedback, freut mich sehr zu hören! Ja super, ich gebe manchmal auch etwas Proteinpulver in den Teig, allerdings nicht, wenn ich die Kekse für Kinder backe.
      Viel Freude beim Naschen!
      Lg
      Sharon

  14. Liebe Sharon,
    hört sich superlecker an!
    Gibt’s denn wohl auch eine Möglichkeit, die Kekse ohne Nüsse zu machen? Bin leider allergisch…..
    Liebe Grüße Dani

    1. Liebe Dani,
      Danke für Deinen Kommentar. Du könntest es mal alternativ mit Kokosmehl, Buchweizenmehl oder z.B. Erdmandelmehl versuchen. Allerdings habe ich das selber noch nicht ausprobiert. Viel Freude beim Backen!
      LG
      Sharon

  15. Brauchte etwas Feines für den Schulausflug. Da kamen die Kekse grade recht. Musste etwas Wasser zum Mixer geben, da der Arme etwas schwachbrüstig ist. Dann mussten noch ein paar Kokosraspeln weg und etwas Haselnüsse. Dafür ein wenig weniger Haferflocken und noch ein paar Cranberries… 😋
    Lecker! Bin gespannt was die lieben Kinder sagen… und der beste Mann…

    Vielen Dank fürs Rezept!
    *k

    1. Liebe Käthe,
      das freut mich, dass Du mein Rezept ausprobiert und so kreativ abgeändert hast. Hat sicher super lecker geschmeckt!Viel Spaß beim Backen und Naschen!
      LG
      Sharon 🙂

  16. Ultra lecker!!!
    Die Kekse gehen 1.Mega schnell 2.richtig einfach und 3.ich sitze vor dem Backblech und fresse die ganzen Kekse noch im warmen Zustand weil die Kekse so verdaaaaaaaamt lecker sind😍😍😍

    1. Liebe Yasmina,
      haha, das freut mich sehr zu hören, dass Dir die Kekse so gut schmecken! Ich backe sie auch regelmäßig und kann kaum aufhören zu naschen 😀
      Aso weiterhin viel Spaß beim Backen und Naschen und teilen 🙂
      LG
      Sharon

  17. Hallo Sharon,
    Ich würde gerne diese Kekse backen, aber ich habe eine Nussallergie, gibt es eine Alternative zu den gemahlenen Mandeln?
    Liebe Grüße
    Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*