Valentinstag-DIY: Häkel Katzenkörbchen Katzenbett [upcycling] www.greenysherry.com
Blog DIY Vegan

Valentinstag-DIY: Häkel Katzenkörbchen [Upcycling]

Alles für die Katz‘: Heute habe ich keinen kulinarischen Leckerbissen, dafür aber eine süße DIY-Inspiration für Euch bzw. für Eure kleinen Samtpfötchen. Der Februar ist der Monat des Wassermanns (Aquarius high five), der Narren (sofern Ihr in einem Fastnacht-Bundesland lebt), aber auch der Liebe. Valentinstag steht kurz bevor und obwohl ich definitiv kein Fan dieses kommerziell gepushten Ereignisses bin, so bin ich doch ein riesiger Fan von allem, was mit Liebe und von Eigenhand  gemacht wird. Und gegen eine Aufmerksamkeit für einen besonderen Menschen ist nie etwas einzuwenden. Kein Wunder also, dass es derzeit nur so von Rezepten und Bastelideen in Rosa und Pink im Internet wimmelt. Aber wer sagt eigentlich, dass Valentinstag nur für Zweibeiner gedacht ist?

 

My furry Valentine

 

Katze Monki ist mein kleiner Valentin mit Pelz sozusagen – nichts für ungut, Mister Greeny*. Ich denke, sämtliche Frauchen und Herrchen dieser Welt werden mir da zustimmen. Die kleinen Fellnasen bereiten uns jeden Tag aufs Neue so viel Freude, Spaß und Glück. Zu gerne schenkt man ihnen neben gemeinsamer Zeit – das wichtigste überhaupt –  auch mal eine Kleinigkeit zum Spielen, Futtern oder Kuscheln.

Nun ist es so, KatzenhalterInnen werden es wissen, dass Stubentiger leidenschaftlich gerne schlafen: bis zu 16 (!) Stunden am Tag. Sie lieben es, sich in Kuschelnester rein zu mümmeln, Verpackungskartonagen sind dabei oft die erste Wahl, nur die sehen halt nicht soooo hübsch aus im Wohnzimmer. Da ich sowieso ein Fan der Marke „Selbstgemacht“ bin und ich es liebe, kreativ zu sein, ist auch ein klitzekleiner Eigennutzen in diesem Geschenk mit drin.


Valentinstag-DIY: Häkel Katzenkörbchen Katzenbett [upcycling] www.greenysherry.com

So ein selbstgemachtes Katzenbett stand schon ewig auf meiner To-Create-Liste, auf Pinterest  findet man reichlich Inspirationen hierzu. Durch Zufall bin ich dann auf dieses YouTube Video der lieben Eva gestoßen. Ein wirklich sehr liebevoll gemachtes Video, in dem Schritt für Schritt demonstriert wird, wie Ihr ein solches Körbchen häkeln könnt. Allein die wunderschönen Katzen sind es wert, sich dieses sowie die anderen Filmchen in diesem YT-Kanal anzusehen. Ich weiß nicht, wie oft ich es schon gesehen habe, aber immer wieder bringen mich die wild spielenden Kätzchen zum Lachen (-> #crazycatlady ).

Das Bettchen eignet sich natürlich auch prima für kleine Hunde. Falls Ihr keine Haustiere haben solltet, könnte man das  Körbchen auch anderweitig einsetzen, vielleicht als Aufbewahrung für Strickutensilien oder Schals/Tücher. Hierfür dann einfach den letzten Arbeitsschritt weglassen, den rand also nicht ausstopfen.

*Keine Bange, Mister Greeny kommt nicht zu kurz, auch für ihn wird es ein kleines selbstgemachtes Präsent geben – wenn auch kein Körbchen😉.

 

Upcycling aus alten Fleecedecken

 

Wer kennt sie nicht, diese weichen Fleecedecken, die man mittlerweile in fast jedem Discounter in sämtlichen Regenbogenfarben und zum Schnäppchenpreis bekommt. Auch in meinem Wäscheschrank haben sich innerhalb mehrerer Jahre ein paar davon angesammelt. Einige waren (Werbe-)Geschenke, andere verführten mich ganz offensichtlich mit ihrem pastelligen Antlitz und wieder andere sind direkt als praktische und pflegeleichte Polsterung im Tiertransportkorb gelandet. Ja, sicherlich handelt es sich hierbei nicht gerade um ein nachhaltiges Produkt, die Decken bestehen auch nicht aus einer Naturfaser, sondern aus Synthetik. Hmpf. Nun sind sie aber da und es bringt auch nichts, sie einfach wegzuwerfen. Immerhin sind sie ohne tierische Inhaltsstoffe.

Das soll bestimmt keine Kaufempfehlung sein, vielmehr eine Anleitung zum kreativen Umfunktionieren. Oder wie man heute sagt: Upcycling. Ich liebe diese Art, alten ausrangierten Gegenständen ein vollkommen neues Leben zu schenken.

 

 

Das soll bestimmt keine Kaufempfehlung sein, vielmehr eine Anleitung zum kreativen Umfunktionieren. Oder wie man heute sagt: Upcycling. Ich liebe diese Art, alten ausrangierten Gegenständen ein vollkommen neues Leben zu schenken.

Aus Alt mach Neu! DIY Häkel Katzenkörbchen

Mit Hilfe meiner Mutter (die ist nämlich gelernte Schneiderin) hab ich beispielsweise schon öfter Kissenhüllen aus T-Shirts und Pullovern genäht. Alte, in Form geschnittene Frottee-Handtücher benutzen wir als Putzlappen weiter.

Für Katzen eignet sich das Deckenmaterial übrigens besser als herkömmliche Wolle oder Häkelgarn, da die Tiere sich hierin nicht so schnell verheddern oder mit den Krallen festhängen können. Meine Katze Monki beißt auch mit Vorliebe in „Wolle“ rein und versucht diese auch zu schlucken, was böse enden kann. Deshalb immer Vorsicht mit Garnen, Fäden etc. und Katzen. Ferner hat dieses Polyestermaterial den Vorteil, dass es sich problemlos in der Maschine reinigen lässt.

Übrigens ein kleiner Tipp: Manche Tierheime freuen sich über gut erhaltene Decken oder Handtücher. Falls Ihr nicht wisst, wohin mit Euren ausrangierten Textilien, fragt doch einfach mal im Tierheim in Eurer Nähe nach. Die Textilien müssen natürlich waschbar sein.

 

Valentinstag-DIY: Häkel Katzenkörbchen Katzenbett [upcycling] www.greenysherry.com
Monki hält nicht viel vom Teilen ihres Bettchens.

Valentinstag-DIY: Häkel Katzenkörbchen Katzenbett [upcycling] www.greenysherry.com

DIY Häkel Katzenkörbchen aus Fleecedecken [Upcycling]

 

Legen wir los! Dies ist meine erste Häkelanleitung, ich hoffe, sie ist verständlich. Da ich mehr die Strickliesel bin, musste ich mich erst mal in den gängigen Häkeljargon einarbeiten. Ansonsten einfach nachfragen oder Ihr schaut Euch das o.g. (nochmal 😉) Video an.

 

Ihr braucht

1 Häkelnadel der Stärke 6 oder 6,5 mm
2 Fleece Decken in Wollweiß und Rosa (je nach Geschmack)
spezielle Füllwatte (gibt es in Bastel- und Strickläden – keine Kosmetikwatte verwenden)
Nähnadel und Garn
1 gute Schere
1 Katze 😉

Dauer: Dieses Projekt ist locker an zwei bis drei Feierabenden zu schaffen.

Alternativ zu Fleecedecken könnte man auch festen Baumwollstoff (z.B. aus T-Shirts, Pullovern oder Tischdenken) als Häkelgarn verwenden. Das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert.


/>

Valentinstag-DIY: Häkel Katzenkörbchen Katzenbett [upcycling] www.greenysherry.com

Hier die Anleitung

  1. Die Fleece Decken in der Waschmaschine waschen. Die Zugabe von Essig Essenz hilft, Gerüche und evtl. chemische Rückstände zu beseitigen.
  2. Mit einer scharfen Schere die Decken in circa 1,2 cm breites Garn schneiden.
  3. Einen Fadenring bzw. Magic Ring mit 6 Maschen anschlagen.Wie das geht, seht Ihr in dieser ausführlichen Video-Anleitung.
  4. Im Folgenden wird jede neue Runde mit 6 Maschen erweitert. Sprich in der 2. Runde häkelt Ihr in jede Masche 2 feste Maschen, sodass Ihr insgesamt 12 Maschen habt.
  5. In der 3. Runde in jede 2. Masche 2 feste Maschen häkeln. Nächste Runde: In die 1. Masche 2 feste Maschen häkeln und dann 2 feste Maschen in jede 3. Masche (insgesamt habt Ihr 24 Maschen).
  6. 5.Runde: In jede 4. Masche 2 Maschen. 6. Runde: 4 Maschen in die 1. Masche häkeln, dann in jede 5. Masche 2 feste Maschen. 7. Runde: 2 Maschen in die erste und dann in jede 6. Masche 2 feste Maschen häkeln (jetzt habt Ihr insgesamt 42 Maschen). In der 8. Runde mit 5 Maschen anfangen und in jede 7. Masche 2 feste Maschen häkeln (jetzt sind es insgesamt 48 Maschen). 9. Runde in jede 8. Masche 2 feste Maschen häkeln, in der 10. Runde habt Ihr dann 60 Maschen.
  7. Jetzt jeder Runde je 6 Maschen unregelmäßig verteilt hinzufügen. In der 25. Runde müsstet Ihr 150 Maschen haben. In der 26. Runde häkelst Du in jede halbe vordere Masche 1 feste Masche.
  8. Jetzt bis zur 52. Runde in jede Masche 1 Masche häkeln, je nach Geschmack den Farbwechsel einarbeiten.

 


Valentinstag-DIY: Häkel Katzenkörbchen Katzenbett [upcycling] www.greenysherry.com

Nun ist das Körbchen quasi fertig. Wie Ihr seht, hat sich Monki darin bereits sehr wohl gefühlt. Ich habe aber noch ein Stückchen weiter gehäkelt und den Rand dann mit der Nähnadel an den Boden festgenäht. Anschließend den Rand mit so viel Füllwatte (wichtig: keine herkömmliche Watte aus der Drogerie verwenden) ausstopfen, bis er schön fest und stabil ist. Alles zum Schluss vernähen und fertig.

Frau Monki liebt dieses bettchen, sie sich vom ersten Moment an wie eine Haselmaus hinein gekuschelt und zu schnarchen angefangen. Hach ja, das lässt mein Herz wiederum vor Freude lachen. Ist die Katz am träumen,  freut sich der Mensch.

Lasst mich gerne wissen, ob Ihr mehr von solchen DIY’s sehen wollt!
Macht Ihr auch gerne Handarbeiten oder habt Ihr schon mal ein Upcycling-Projekt gestartet?

Viel Spaß beim Häkeln,

Eure Sharon🍒

 

 

Valentinstag-DIY: Häkel Katzenkörbchen Katzenbett [upcycling] www.greenysherry.com

Ähnliche Beiträge

9 Kommentare

  1. Das ist ja fantastisch! <3 Ich hab so elendige Decken tatsächlich auch noch daheim rumfliegen… und ja, die Katzen liegen in der Regel eh schon drauf ^^ Das Körbchen ist wunderschön geworden, ich glaube das setze ich auch mal mit auf meine To-Do Liste, gefällt mir richtig gut! Und deiner kleinen Haselmaus offensichtlich auch 😀

    1. Awww Danke Sue, freut mich echt riesig, dass es Dir gefällt! Ja, ich fand diese Idee klasse mit den alten Decken, stelle mir das mit anderen bunten Farben auch sehr hübsch vor. Du bist ja eh Häkelbegabt, das wird sicher toll 🙂 . Hihi, Grüße von der Haselmaus :-*

  2. Liebe Sharon!

    Das ist ja mal etwas wirklich Außergewöhnliches und ich freue mich sehr, dass du auch diese Leidenschaft von dir mit uns geteilt hast! 🙂
    Für Upcycling bin ich selbst auch immer schwer zu haben und wenn es dann auch noch so einem schönen Zweck zugeführt wird, dann erst recht. Man sieht ja richtig, wie schnell das neue Präsent in Beschlag genommen wurde – da geht einem (ganz valentinsmäßig) ja direkt das Herz auf!

    Leider bin ich absolut nicht handarbeitstechnisch begabt (sieht man von mittlerweile 10 Jahre zurückliegenden, stümperhaften Versuchen ab) und bewundere daher dein schönes Projekt und freue mich für deine Monki. 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

    1. Hallo liebe Jenni, wie lieb von Dir, es freut mich sehr, dass Dir mein Häkel-DIY gefällt. Es macht wirklich viel Spaß, aus etwas Altem etwas Neues zu gestalten, wenn sich die Katz dann auch noch freut, ist mein Glück perfekt 🙂 .
      Was die Handarbeiten angeht, wäre es einen erneuten Versuch wert, denn manchmal verändern sich die tief in einem schlummernden Talente mit der Zeit 🙂
      Hab noch einen schönen Tag, liebe Grüße
      Sharon

  3. … muss ich meiner Nachbarin schicken, sie hat den verwöhntesten Kater aller Zeiten und ich bin ihr Katersitter… für den häkelt sie sogar! 🙂
    Liebe Grüße Ottilie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*