Grüner Veggie-Burger "Popeye" mit Spinat und Erbsen (vegan Burger ) www.greenysherry.com
Allgemein Herzhaftes Rezepte Vegan

Grüner Veggie-Burger „Popeye“ mit Spinat und Erbsen (vegan)

Es grünt so grün! Naja, wenn auch noch nicht draußen in der Natur, dann zumindest in meiner Küche: Diese pflanzlichen Burger-Patties bringen Farbe auf den Teller. Dass ich ein riesen Green-Smoothie Fan bin, wisst Ihr ja bereits. Grundsätzlich achte ich auf unser täglich‘ Grünzeug, sei es in Form von Flüssignahrung (ok, „Smoothie“ klingt echt um Welten besser), Säften, Smoothie Bowls wie diese mit Weizengras, rohköstliche Desserts oder eben Herzhaftem wie dieser köstliche, grüne Veggie-Burger. Das Pattie enthält eine gute Portion Blattspinat und da eben jener sich mittlerweile zu meinem Lebenselixier gemausert hat – und obwohl ich kein Seemann bin – hab ich den Burger „Popeye“ getauft. Gerade jetzt, da die halbe Welt wieder im Detox-Fieber zu sein scheint, passt diese gesunde Fast-Food Variante gut in den Speiseplan. 

Eat your greens

 

Wer sich für eine gesunde Ernährung entscheidet, kommt um grünes (Blatt-)Gemüse, Salate und Kräuter nicht drumrum. Zurecht, denn immerhin stecken diese Lebensmittel voller Energie und sind reich an Antioxidantien, Aminosäuren, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen wie Magnesium, Calcium und Eisen – und sehr kalorienarm. Allein die Farbe macht schon gute Laune und hat gleichzeitig etwas sehr Beruhigendes. All dies sind Gründe dafür, dass die Zahl derer, die sich für pflanzliche Ernährung und gesunde Alternativen interessieren, stetig wächst. Der Hashtag #eatyourgreens hat über 410.000 Einträge auf Instagram und in meinem Bekanntenkreis höre ich immer wieder die Frage, wie man mehr Grünzeug in die Ernährung einbauen kann.

 

Grüner Veggie-Burger "Popeye" mit Spinat und Erbsen (vegan Burger ) www.greenysherry.com

Nicht ohne meinen Spinat!

Ich liebe Fragen wie diese, denn es macht mir Freude, nach Lösungen zu suchen und an Alternativen zu Herkömmlichem zu tüfteln. Gut. Bleiben wir realistisch: Es soll ja Menschen geben, die – Achtung, festhalten – keine Smoothies mögen 😱. Oder zumindest keine Green Smoothies. Und immer nur Brokkoli mit Brokkoli oder Spinat ohne den berühmten „Blubb“ finden die Wenigsten prickelnd.

Also hab ich mir überlegt, eines der beliebtesten (Fast Food) Gerichte schlechthin mit einer geballten Ladung Chlorophyl (Ihr seht, es kommt der Heisenberg in mir zum Vorschein😉) zu vereinen und heraus kam dieser wunderschöne, grüne Veggie-Burger. Wer möchte da nicht sofort rein beißen? Mir läuft beim Anblick schon wieder das Wasser im Munde zusammen.


Grüner Veggie-Burger "Popeye" mit Spinat und Erbsen (vegan Burger ) www.greenysherry.com


Die Bratlinge sind kinderleicht zuzubereiten, schmecken herzhaft-lecker und passen in jedes noch so kleine Budget. Wahrscheinlich habt Ihr die meisten Zutaten sowieso schon zuhause, frischen Blattspinat bekommt Ihr im Bioladen oder auf dem Wochenmarkt. Ich habe tiefgekühlte Bio-Erbsen verwendet, da sie den Teig schön fest und gut formbar machen. Außerdem liefern sie noch ne Extraportion pflanzliches Eiweiß.

Apropos kinderleicht:  Diese grünen Hamburger sind auch eine gute Möglichkeit, Kindern den oftmals unbeliebten Spinat schmackhaft zu machen.

 

Grüner Veggie-Burger "Popeye" mit Spinat und Erbsen (vegan Burger ) www.greenysherry.com
Die leuchtende Farbe der Rohmasse möchte ich Euch nicht vorenthalten. Ist dieses Grün nicht der Wahnsinn?

Grüner Veggie-Burger "Popeye" mit Spinat und Erbsen (vegan Burger ) www.greenysherry.com

 

Was den Belag angeht, könnt Ihr natürlich ganz al gusto variieren. Da ich noch nie ein Fan von Mayonnaise war, greife ich lieber zur Superfrucht Avocado, mit Zitronensaft beträufelt. Sie gehört zu meinen absoluten Top Ten Lebensmitteln (ist ja auch grün), auch wenn sie fettreich ist, so handelt es sich um gesunde, ungesättigte Fettsäuren. Laut Experten können diese zusammen mit dem in Avocados enthaltenem Enzym Lipase dem Körper beim Fettabbau helfen. Also bitte keine Angst vor gesunden Fetten, Euer Körper braucht diese um gesund zu bleiben.

 

Grüner Veggie-Burger "Popeye" mit Spinat und Erbsen (vegan Burger ) www.greenysherry.com

 

Eat your greens!

Was für mich auf jeden Burger gehört, sind knackiger Salat, Tomatenscheiben, Dijon Senf und (Bio) Ketchup, auch fein gehobelte Zwiebeln machen sich ziemlich gut. Beim letzten Mal habe ich die Burger allerdings mit knusprigen Vollkornbrötchen anstelle der in den Fotos abgebildeten soften „american“ Buns zubereitet. Ist dann doch die gesündere und auch herzhaftere Variante und es hält wesentlich länger satt.

 

Grüner Veggie-Burger "Popeye" mit Spinat und Erbsen (vegan Burger ) www.greenysherry.com
5 von 4 Bewertungen
Drucken

Grüner Veggie-Burger mit Spinat und Erbsen (vegan)

Gericht Hauptgericht
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 20 Minuten
Portionen 4 Patties
Autor Greeny Sherry

Zutaten

Burger-Patties

  • 50 gr frischer Spinat
  • 100 gr Erbsen (TK) + 1 Handvoll Erbsen extra
  • 50 gr Lauch
  • 80 gr Haferflocken
  • 2 TL Tapiokastärke
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 große Schalotte gewürfelt
  • 50 ml Wasser
  • 10 gr gemischte Kräuter
  • 30 gr Paniermehl
  • 1,5 TL Dijon Senf
  • 2 TL Leinsamenschrot
  • 1/2 TL Paprika de la Vera
  • 1 TL Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • Knoblauch optional
  • vegane Worcestersauce
  • Öl zum Braten z.B. Kokosöl, Olivenöl...

Zubereitung

  1. Spinat, Erbsen, Lauch und Kräuter mit dem Wasser zu einem Püree mixen. Das geht mit einem Standmixer oder einem guten Pürierstab. Die Masse in eine Rührschüssel geben. 

  2. Restliche Zutaten und Gewürze unter die grüne Masse heben und alles gut miteinander vermischen, bis ein fester Teig entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

  3. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalottenwürfelchen kurz anrösten, bis sie eine goldene Farbe angenommen haben. Aus der Pfanne herausnehmen und unter die Teigmasse heben. 

  4. Mit angefeuchteten Händen die Patties formen. Pfanne mit Öl auspinseln, erhitzen. Patties auf beiden Seiten goldbraun etwa 4-5 Minuten braten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

  5. Burgerbrötchen kurz antoasten, mit Senf, Ketchup bestreichen. Den Burger mit einem Bratling, Blattsalat, Tomatenscheiben, Avocadoscheiben, Zwiebeln etc. belegen. Guten Appettit!

Grüner Veggie-Burger "Popeye" mit Spinat und Erbsen (vegan Burger ) www.greenysherry.com

Ja, ich denke mit diesem Spinat-Burger könnte ich bei Popeye, dem Seemann ne ganze Menge Sympathiepunkte einkassieren. Aber vielleicht auch bei Spinat-Verweigern oder Grünzeug-Neulingen? Es würde mich sehr freuen, wenn ich Euch eine kleine, kulinarische Inspiration geben konnte. Spinat muss nicht langweilig schmecken und es kann so lecker sein, mehr Grünzeug auf den Tisch zu bringen.

Lasst mich wissen, wie Ihr dieses Rezept findet und verlinkt mich gerne, wenn Ihr es mal ausprobiert. Ich wünsche Euch eine gute Woche und nicht vergessen: #eatyourgreens .

Eure Sharon 🍒

Talking about greens… schaut Euch mal hier auf meinem Pinterest-Account meine Pinwand „Green at Heart“ an. Sind die Bilder nicht allesamt eine Augenweide? Ich bin so hoffnungsvoll verliebt in diese Farbe. Die Liebe geht so weit, dass ich mit dem Gedanken spiele, mir ein Popeye-Kostüm für die Fastnacht zuzulegen – oder doch lieber als Hulk gehen🤔?

Grüner Veggie-Burger "Popeye" mit Spinat und Erbsen (vegan Burger ) www.greenysherry.com

Ähnliche Beiträge

14 Kommentare

  1. Ich bin ja auch sehr für grün zu haben <3 Ich wäre übrigens für Popeye, der darf dann nämlich ständig Spinat futtern! Der Burger ist ein Traum, so muss "Fast Food" aussehen 🙂

    1. Liebe Patty, ich danke Dir für Deinen netten Kommentar, es freut mich sehr, dass Dir der Burger und mein Blog gut gefallen. Ich werde mir Deinen Blog natürlich auch genauer ansehen 🙂 .
      Liebe Grüße
      Sharon

    1. Huhu liebe Ela, vielen Dank, das freut mich echt sehr, dass Dir der Burger (Bürger LOL) gefällt!! Ist wirklich lecker und Grünzeug kann man ja nie genug haben 😀

  2. Wooooow liebste der ist ja genial. Ich liebe ebenfalls Alternativen und Wege für Alternativen zu finden. Diieese Lösung gefällt mir aber ganz besonders gut, da besonders grün :). Und dann die Erbsis darin. Muss ich unbedingt mal testen. Liebst, Annelina

    1. Hallo meine Liebste,
      vielen Dank, es freut mich sehr, dass Dir der Burger gefällt. Wir teilen ja diese Leidenschaft für herzhafte, vegane Burger 😀
      Ich wünsch Dir noch einen schönen Abend :-*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*