Backen Brot und Gebäck Frühstück Rezepte Vegan

Saftiges Zucchini-Vollkornbrot (vegan)

Wenn ich ein typisch deutsches Stereotypen-Klischee erfülle, dann dass ich Brot liebe! Mal ganz ehrlich, wer kann dem Duft von frisch gebackenem Brot widerstehen?? Auch wenn ich nicht mehr täglich Brot esse (weil ich mich kaum zügeln kann und schnell mal einen ganzen Laib Brot inhaliere), gehört es zu meinen Lieblingslebensmitteln und es verkörpert auch sowas Essentielles und Ursprüngliches für mich. 

 
 

Saftiges, veganes Zucchini Vollkornbrot

Als ich irgendwann mal wieder auf Rezepte-Streifzug quer durch`s Internet war, stieß ich auf ein Zucchinibrot von Jamie Oliver. Das Rezept hatte es mir gleich angetan, allerdings beinhaltet Jamie´s Variante Ziegenkäse und Weißmehl. Aber ich fand die Idee genial und hab schwuppdiwupp ne vegane Sharonesse-Vollkorn-Version gebacken: einfach köstlich, herzhaft und gleichzeitig luftig-locker. 
 
Vor ein paar Wochen überraschte mich eine Bekannte dann mit einer wahrhaften „Monster“-Zucchini aus eigenem Anbau (und JA, ich habe es überlebt!!! ) und was bot sich mehr an, als wieder mal Zucchinibrot zu backen?! Ich muss sagen, dass ich eigentlich kein Fan von solch Riesen-Zucchini bin, weil sie in dieser Größenordnung doch an Geschmack verlieren, aber weggeschmissen wird hier nix. Für das Brot hat sie sich gut geeignet. 
 
Saftiges Zucchini-Vollkornbrot (vegan) von sharonesse.blogspot.de
Außen knusprig, innen saftig: Zucchini-Vollkornbrot (vegan)

Zutaten:

750 gr  6-Korn-Mischung Getreide
(z.B. von Alnatura, jedes andere Vollkornmehl geht auch)
1 Hefewürfel
ca. 500 ml lauwarmes Wasser
Prise Zucker
1 EL Apfelessig
1 TL Brotgewürz
1 Tl Meersalz
500 gr Zucchini geraspelt und ausgedrückt

 

Saftiges Zucchini-Vollkornbrot (vegan) von sharonesse.blogspot.com
Zum Vergleich die „Monster“-Zucchini und eine herkömmliche Zucchini 😉 © Sharonesse

 

So geht´s:

 

Zuerst das Getreide zu Mehl mahlen. Das geht mit dem Vitamix Trockenbehälter oder einer Getreidemühle. Natürlich könnt Ihr auch fertig gemahlenes Mehl verwenden.
Die Hefe in lauwarmen Wasser mit einer Prise Zucker (oder Reissirup, Agavensirup etc) anrühren und ein paar Minuten stehen lassen.
Die Zucchini gut waschen, die Enden abschneiden, ggf. große Kerne rausschneiden  und das Gemüse mit einer Hobel raspeln. Die Raspel dabei mit einem Küchentuch auffangen und anschließend gut ausdrücken, damit so viel Wasser wie möglich abfließen kann. Wenn nötig, diesen Vorgang wiederholen.
Jetzt das Mehl mit Apfelessig, aufgelöster Hefe, Salz, Gewürz verrühren, nach und nach das Wasser dazu geben. Es sollte ein lockerer, fester, nicht zu stark klebender Teig sein.

Achtung: Aufpassen, dass der Teig nicht zu dünn wird! Lieber etwas weniger Wasser und am Ende nochmal etwas hinzufügen. Die Zucchini gibt viel Wasser ab, wodurch der Teig nochmal flüssiger wird.

 

Saftiges Zucchini-Vollkornbrot (vegan) von sharonesse.blogspot.com

 

Der Teig sollte eine Weile (15-30 Minuten) ruhen, damit er aufgehen kann. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
Nun die geraspelte Zucchini sorgfältig unter den Teig heben, nicht zu doll kneten, damit alles schön fluffig bleibt.
Den Teig könnt Ihr entweder in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform oder, so wie ich, zu einem runden Laib formen und diesen auf ein Backblech (mit Backpapier) legen. Wenn der Teig, wie oben erwähnt, durch das Wasser der Zucchini zu dünn wird, kann man noch etwas Mehl hinzugeben und den Laib auf dem Backblech mit hochgeklappten Rändern des Backpapiers leicht „fixieren“.

 

Saftiges Zucchini-Vollkornbrot (vegan) von sharonesse.blogspot.com

 

Das Brot in den Ofen schieben, mit Wasser bestreichen und bei 200 Grad Umluft für 15 Minuten backen. Eine feuerfeste Schüssel mit kaltem Wasser  ebenfalls auf das Backblech stellen.
Nach 15 Minuten den Ofen auf 180 Grad drehen und das Brot nochmal 45 Minuten backen. Immer wieder mit Wasser bepinseln. Das Brot ist fertig, wenn es außen leicht braun ist und sich hohl anhört, wenn man drauf klopft.
Nach der Backzeit den Ofen ausstellen, die Ofentür öffnen und das Brot noch einige Minuten darin abkühlen lassen, bevor Ihr es heraus nehmt.

 

Saftiges Zucchini-Vollkornbrot (vegan) von sharonesse.blogspot.com

Und dann heißt es nur noch: reinbeißen und genießen! Lauwarm schmeckt das Brot natürlich am besten, ich mag es gerne pur, mit veganer Butter und Salz, Gemüseaufstrich oder Tomaten.

Dieses Rezept lässt sich vielfach abändern und anreichern, z.B. mit geröstetem Knoblauch und Zwiebeln, Paprika, Chilis, Oliven, Tomaten, verschiedenen Kräutern und und und…

Viel Spaß beim Backen und Genießen 🙂

 


Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  1. Post, Link, Banner Anforderung

    Hallo ,
    Wir suchen für Bloggerinnen mit einen einzigartigen Geschmack wie Sie, um eine kooperative Geschäftsbeziehung aufzubauen. Miaberlin.de spezialisiert in maßgeschneiderte Abendkleider, Brautkleider, und Kleider für besondere Anlässe. Wir hätten gern wenn Sie für uns ein Post schreiben und uns ein Banner geben könnten. Wenn Sie interessiert sind kontaktieren Sie uns an miaberlinbacklinks@yahoo.com (Wir werden Ihnen die Details schicken).

    Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*