Gefüllte und überbackene Zucchini-Schiffchen (vegan & glutenfrei)
Allgemein Herzhaftes Kochen Rezepte Vegan

Gefüllte und überbackene Zucchini-Schiffchen (vegan & glutenfrei)

Also heute war wirklich kein „Happy Monday“, irgendwie lief so einiges schief, das Wetter lässt sich nur mit grauer Depri-Suppe beschreiben und dann ging auch noch das Auto auf dem Weg zur Gym kaputt😩. Aber anstelle den Kopf in den Sand zu stecken, hab ich mich dann für Soulfood entschieden: Leckere überbackene Zucchini-Schiffchen aus dem Ofen! Und getreu dem „Greeny Sherry“-Prinzip ist mein Soulfood natürlich gesund, vegan und auch noch glutenfrei! Da kommt doch wieder Freude auf 😃!

Da der Sommer heute (mal wieder) ne Pause einlegt und die Temperaturen eher an Herbst erinnern, kam kurzerhand der Ofen zum Einsatz ( so kam immerhin etwas Sommerhitze-feeling in der Küche auf 😂). Diese überbackenen Zucchini sind wirklich sowas von köstlich und ich finde ihre Konsistenz nach dem Backen nahezu perfekt: sie sind durch, haben aber noch einen gewissen Biss. Quinoa und Vollkornreis machen satt und liefern Euch pflanzliche Proteine und Ballststoffe. Der vegane „Käse“ aus Mandelmus gibt dem ganzen den kulinarischen Kick und lässt die Kuhmilch-Variante sowas von im Schatten stehen.

 

Gefüllte und überbackene Zucchini-Schiffchen (vegan & glutenfrei)

 

Die Zutaten hatte ich alle noch zu Hause, da ich diese mehrmals die Woche verwende und Reis & Quinoa immer in einer größeren Menge vorkoche (-> meal prep for the win!). Wie immer bei mir ist auch dieses Gericht schnell und einfach zuzubereiten. Die Zucchini-Schiffchen eignen sich prima als Beilage zu anderen Gerichten oder zu knackigem Salat.

Dieses Rezept ist übrigens von Attila Hildman aus „Vegan for Fit“ inspiriert. Er verwendet allerdings Amaranth und Tofu für die Füllung.


Gefüllte und überbackene Zucchini-Schiffchen

 

 

Gefüllte und überbackene Zucchini-Schiffchen (vegan & glutenfrei)

 

 

Zutaten

für 1 Person

  • 1 große, dicke Zucchini
  • ca. 50 gr Vollkorn Parboiled Reis (gekocht)
  • ca.  50 gr Quinoa (gekocht)
  • Tomatensauce (meine ist selbst gemacht; ansonsten eine fertige Sauce aus dem Glas)
  • Cherry-Tomaten
  • Olivenöl
  • 1 gestr. EL weißes  Mandelmus
  • 1 Zitrone
  • Wasser
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer

 

Zubereitung

Reis und Quinoa nach Packungsanleitung kochen. Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Zucchini waschen, in zwei längliche Hälften schneiden und das Innere mit einem Teelöffel entfernen. Mit ein wenig Olivenöl einreiben.

Reis und Quinoa mit Tomatensauce (so viel Ihr wollt) vermischen und in die Mulde in den Zucchini-Hälften füllen. Cherry-Tomaten in Scheiben schneiden und auf die Füllung legen. Die Schiffchen nun auf ein mit Backpapier belegtes Backblech oder in eine kleine Alu-Grill-Schale setzen.

Für den „Käse“ das weiße Mandelmus mit 1 EL Wasser, 1 Prise Salz (oder Hefeflocken) und 1 EL Zitronensaft zu einer cremigen Sauce verrühren.

Das Gemüse für circa sieben Minuten backen, dann den Mandel-„Käse“ drüberstreichen und nochmal fünf Minuten in den Ofen schieben, bis der „Käse“ anfängt braun zu werden.

Fertig!

Gefüllte und überbackene Zucchini-Schiffchen (vegan & glutenfrei)

 

 

Die genaue Mengenangabe für den Reis etc. hängt natürlich auch von der Größe Eurer Zucchini und Eurem Appettit ab. Wer keinen Reis mag, nimmt nur Quinoa oder umgekehrt. Mit Amaranth schmeckt es auch sehr gut!

Oder welches „Füllmaterial“ fällt Euch noch so ein? Freue mich wie immer über Eurer Feedback!

Herzlichst,

Eure Sherry

 

 

 

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Ach siehste mal, ich hab glaub ich auch noch zwei Zucchini im Kühlschrank die ich verbraten wollte… ich denke ich fülle sie mit Dinkel, da habe ich auch noch ne Hand voll im Glas und kann mal ein paar Reste aufbrauchen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*