Herzhaftes Kochen Rezepte Vegan

Vegane Grünkern-Bolognese mit Gemüse

Vegane Ernährung bedeutet für mich kein Verzicht. Im Gegenteil – ich habe so viel Neues probiert und lieben gelernt, seitdem ich mich vegan ernähre, dass es vielmehr eine Bereicherung meines Speiseplans geworden ist.
Aber ich gebe zu, dass es das ein oder andere Gericht gibt, mit welchem ich eine bestimmte, schöne Erinnerung verbinde. Sei es Mutter`s Sonntagsbraten mit Soße und Knödeln oder ne fette Pizza oder eben die klassischen Spaghetti Bolognese. Diese Soße war wirklich eines meiner meist gekochten Gerichte und jeder, der mit mir schon einmal beim Italiener essen war, wusste: sie bestellt eh immer Spaghetti Bolognese 😉

Bolognese – ein klassisches (veganes) Wohlfühl-Essen

 

vegan Grünkern Bolognese mit Gemüse und Tomaten Spaghetti glutenfrei sharonesse Copyright hclf
Bolognese auf vegane Art!
Bolognese war einfach immer ein super Chill-Kuschel-Wohlfühl-Wochenende-Essen, praktisch noch dazu, weil es nach dem Aufwärmen immer noch besser schmeckte. Ich trauere diesem Essen aber keinesfalls hinterher… und die Chill-Wochenenden finden so oder so immer noch statt 😉 Also von Verzicht oder Verlust keine Spur.
Nun, was also tun? Veganismus macht erfinderisch, das habe ich bereits gelernt. Die Variante mit Tofu oder Sojaschnetzel habe ich bislang noch nicht getestet, wird aber sicher noch getan in naher Zukunft. Natürlich werde ich hier darüber berichten.
Irgendwann bin ich auf Instagram auf ein Bild von einem Grünkern-Chili gestoßen, was super lecker aussah. Ich habe als Kind schon immer Mama`s Grünkerncremesuppe geliebt, also warum sollte nicht auch eine Bolognese damit schmecken? Gesagt, getan und ein wenig auf Pinterest gestöbert. Orientiert habe ich mich an diesem Rezept von Marlies, habe es dann nach meinem Geschmack abgeändert.
Auch wenn dies ein absolutes Wohlfühl-Schlemmer-Essen ist, habe ich versucht es so gesund und bekömmlich wie möglich zu machen. Ich verwende sehr wenig Salz, Öl und keinen Zucker (etwas Agavensüße ist in dem Tomatenketchup, welches ich für das Rezept verwende allerdings drinne). Doch das Würzen ist ja jedem selbst überlassen.

Zutaten für die vegane Sauce Bolognese (für 2-3 Personen)

vegan Grünkern Bolognese sharonesse Copyright abnehmen hclf mit Gemüse

  • 100 Gramm Grünkern geschrotet
  • 1 Dose Bio-Tomaten in Stücke
  • 1 Möhre gewürfelt
  • Sellerie gewürfelt
  • ca. 500 ml Wasser oder Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • italienische TK-Kräuter (oder frische)
  • Paprika de la Vera
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikamark
vegan Grünkern Bolognese sharonesse Copyright abnehmen hclf mit Gemüse
  • geröstete und geschälte Paprika (im Glas)
  • 1 Zucchini gewürfelt
  • 5 (kleine) Champignons gewürfelt
  • TK-Erbsen
  • Hefeflocken
  • Cayenne Pfeffer
  • schwarzer Pfeffer, Meersalz
  • 1/2 TL Olivenöl
  • optional 1 EL Bio Ketchup
  • 1-2 EL trockener Bio Rotwein

 

vegan Grünkern Bolognese sharonesse Copyright abnehmen hclf mit Gemüse

Mein Geheimtipp …

 

ist Paprika de la Vera (geräuchertes Paprikapulver). Dieses Gewürz verleiht der Sauce ein sehr deftiges, rauchiges, pikantes Aroma, was viele auch an den Geschmack von Bacon erinnert. Also es duftet definitiv nach rauchigem Grillgut 😉 Man benötigt nur 1-2 Messerspitzen, je nachdem wie deftig man es möchte.

Zubereitung step by step

 

Zwiebel, Knoblauch und Gemüse anbraten.
1. Zwiebel, Knoblauch und das Gemüse schälen und würfeln.
2. Den Grünkern ggf. schroten, falls ganze Körner gekauft wurden (so wie bei mir).

3. In einer Pfanne das Öl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen. Tomaten- und Paprikamark dazugeben, alles verrühren und schließlich Möhre und Sellerie mit anbraten. 

 
 

4. Grünkernschrot in die Pfanne geben, alles miteinander verrühren und leicht anrösten lassen.5.  Nun das Wasser bzw die Gemüsebrühe nach und nach dazu gießen. Ich habe das in mehreren Schritten gemacht, um zu verhindern, dass alles zu flüssig wird. Der Grünkern dickt schnell an und quillt stark auf. Immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt.

6. Den Rotwein angießen, rühren. Nach ca. 20 Minuten sieht das Ganze schon wie eine Bolognese aus.

7. Die Tomaten mitsamt 1-2 geröstete Paprika, frisch gemahlenem Pfeffer, Paprika de la Vera, Tomatenketchup (wer mag), 1-2 TL Hefeflocken sowie etwas Cayenne Pfeffer fein pürieren. Ich habe es mit einem Pürierstab gemacht, geht natürlich auch in einem Hochleistungsmixer. Wer mag, fügt hier schon italienische Kräuter oder eben Gewürze nach Wahl hinzu. Man könnte auch noch eine Knoblauchzehe mit pürieren, falls erwünscht 😉

8. Das Tomaten-Paprika-Püree, die Pilze, Zucchini und TK-Erbsen zu der Grünkernmischung geben, immer wieder gut umrühren und das Ganze nochmals gute 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

9. Abschmecken mit Salz und Pfeffer, italienischen Kräutern (ich hab hier die tiefgekühlten genommen) und ggf. Hefeflocken. Fertig ist die Grünkern-Bolognese!

10. Spaghetti (auf dem Foto sind glutenfreie zu sehen) oder Pasta nach Geschmack in reichlich Wasser al dente kochen, abgießen und zu der Bolognese servieren.

Ihr könnt natürlich mit den Zutaten spielen, wer keine Pilze mag, lässt sie einfach weg und ersetzt sie beispielsweise durch rote Paprikawürfel. Schmeckt bestimmt auch super.

Hmmm, lecker! Ein richtiges Wohlfühl-Essen 🙂 ©sharonesse

Ich muss sagen, rein optisch kommt sie dem Originalgericht schon nahe, geschmacklich ist es natürlich etwas anderes – meiner Meinung nach besser 🙂 Der Grünkern gibt dem Ganzen eine tolle, sämige Konsistenz und einen würzigen Geschmack. Und es schmeckt auch am nächsten Tag aufgewärmt einfach köstlich, wird bei uns sicher öfters gekocht!

Viel Freude beim Nachkochen und guten Appetit 🙂

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*