Herzhaftes Kochen Rezepte Vegan

Schnelles „falsches“ Risotto mit Pilzen und Bohnen

Was man aus Resten nicht alles zaubern kann!

Bei mir wird ja nix weggeschmissen, also keine Lebensmittel… und an manchen Tagen werf ich dann einfach alles, was so im Kühlschrank liegt und weg muss, zusammen und dabei kommen immer super Sachen bei raus. So wie letzte Woche. Ich hatte noch vorgekochten Vollkornreis, Kidneybohnen, ne halbe Zucchini und ein paar Champignons vom Vortag übrig und war am überlegen, was ich damit anstellen könnte. Heraus kam ein herrlich cremiges würziges Risotto! Mega schnell zubereitet und unglaublich lecker 🙂

veganes falsches schnelles Risotto mit Bohnen und Gemüse in einer Cremesauce

Es gibt so Tage, an denen hab ich richtig Bock auf etwas Cremiges, was man früher so als „Sahne-Käse“-Sauce kannte… Gibts nicht für Veganer? Bäh, falsch! Cashewmus sei Dank!

Herausgekommen ist ein fantastisch cremiges Risotto-Gericht, das wirklich super satt und glücklich macht. Das kann man locker auch seinen Gästen als super zeitaufwendiges Deluxe-Risotto verkaufen 😉 Dabei ist es richtig schnell gemacht. Gut, vorausgesetzt ihr habt schon vorgekochten Reis und Kidneybohnen.
Das Ganze ist natürlich high carb low fat (hclf), die kleine Menge Cashewmus passt da schon rein, keine Sorge. Bohnen und Erbsen liefern reichlich gesundes Protein, also auch ein gutes Gericht nach dem Sport.

Zutaten

Vollkorn oder weißer Basmatireis, gekocht
1/2 Dose Bio Kidneybohnen
3-4 Champignons, geviertelt
Handvoll TK-Erbsen
1 kleine Zucchini, gewürfelt
Cashewmus oder Mandelmus
Zitronensaft
Hefeflocken
Bio Gemüsebrühe gekörnt
kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe optional (klein geschnibbelt)
frische glatte Petersilie
Wasser
Salz, Pfeffer
Bio Olivenöl oder Kokosöl
Muskatnuss
1-2 Spritzer vegane Worcester-Sauce (ja, die gibt es!!)

optional trockener Weißwein

So geht`s

1. In einer Pfanne einen halben TL Öl erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch darin kurz anschwitzen, dann die Pilze und die Zucchini mit anbraten, bis sie schön Farbe angenommen haben.

Jetzt die Cremesoße anrühren:

2. Hierfür 1 guten EL Cashew- oder Mandelmus mit 2-3 EL Zitronensaft, etwas Salz, ordentlich Hefeflocken (ca. 1-2 EL), frisch geriebener Muskatnuss und etwas Wasser verrühren, bis eine cremige, flüssige Masse entstanden ist. Die Creme sollte nicht zu flüssig sein!

3. Die Creme über das Gemüse in der Pfanne gießen und bei mittlerer Hitze einköcheln lassen, bis sie eindickt. TK-Erbsen dazu geben, mit Worcester-Sauce, Pfeffer und ggf. Salz abschmecken. Sollte die Sauce zu dick werden, einfach etwas Gemüsebrühe angießen. Die kann man auch anstelle von Salz einsetzen.

4. Wenn alles die gewünschte, cremige Konsistenz hat, den Reis und die Kidneybohnen in die Pfanne geben, alles gut verrühren und etwas köcheln lassen.

5. Am Schluss frische Petersilie in das Risotto geben, servieren, garnieren und genießen!

Übrigens

Die Mengenangaben in diesem Rezept sind nicht so exakt, da jeder einen anderen Geschmack hat,  und selber entscheiden kann, wie stark die Zitrone dominieren oder wie salzig es schmecken soll. Deshalb ruhig mal ausprobieren und notfalls Zitrone oder Hefeflocken am Schluss hinzufügen!

Wer mag, kann dem ganzen Gericht mit einem Schuss trockenen Weißwein noch eine feine Extranote verpassen 😉

veganes falsches schnelles Risotto mit Bohnen und Gemüse in einer Cremesauce
Veganes Risotto ist schnell gekocht und schmeckt herrlich cremig!

Viel Spaß beim Kochen und Genießen! Lasst mich wissen, wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt!

Eure Sharon 🙂

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*